Was ist die digitale Transformation?

Die digitale Transformation ist in aller Munde und wurde sogar von unserer Bundesregierung zu einem Thema erhöhter Priorität erkoren. Doch was genau ist unter ihr zu verstehen?

Die digitale Transformation als Begriff beschreibt den stetigen digitalen Wandel innerhalb der Gesellschaft und will damit mehr als die Digitalisierung. Ein Beispiel der einfachen Digitalisierung istdas Einscannen und Ablegen von Rechnungen und Dokumenten. Die Transformation geht einen Schritt weiter und würde die Dokumente automatisch analysieren und klassifizieren. Sodass wir mit dem gleichen Personalbestand produktiver und effizienter werden. Dazu gehört häufig auch die Kommunikation mit dem Kunden und die Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle. Im Mobilitätsbereich sind gute Beispiele Uber und Mytaxi.

Die erfolgreiche digitale Transformation des Zapfhahns.
Der digitale Zapfhahn: Der Simple Beer Service.

Was gehört zu einer digitalen Transformation?

Wie wir bereits festgestellt haben, soll bei einer Transformation mehr geschehen das reine Digitalisieren eines Geschäftsprozesses. Ein anderes Wort welches wir benutzen können ist der digitale Wandel. Den wir heutzutage alle im privaten Bereich spüren. Wir alle verwenden in irgendeiner Form soziale Medien und sei es nur WhatsApp auf dem Handy. Gerade mit diesen Messenger Diensten und dem Smartphone allgemein hat sich unsere Kommunikationskultur einem Wandel unterzogen. Wir können innert Sekunden neue Errungenschaften oder Erfolge mit unseren Liebsten oder auch der halben Welt teilen. Früher mussten wir dazu mindestens bis zur nächsten Telefonzelle warten. Um Bilder zu verschicken brauchten wir sogar die Post. Ebenso haben sich die Erwartungen geändert, wir wollen zunehmend eine Antwort innert Minuten oder zumindest Stunden.

Wie gelingt ein erfolgreicher Wandel?

Häufig verstehen wir unter der digitalen Transformation die Einführung von IT Lösungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Damit sie jedoch gelingt braucht es mehr. Wir müssen es als digitaler Prozess verstehen, in dem wir zum einen die Bedürfnisse der Kunden und des Geschäftsbereich verstehen. Ein Kunde möchte heute schneller eine Reaktion und Antwort erhalten, als früher. Dazu brauchen wir selbstverständlich IT. Aber eben nicht nur: Unsere Mitarbeiter müssen geschult werden und manche Prozesse automatisiert. Eine erfolgreiche Transformation lässt sich nur durchführen wenn wir den Geschäftsprozess als ganzes anfassen und im Idelfall entsteht dadurch ein neues digitales Geschäftsmodell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.